Jazz in Erfurt seit 1982

... keep swinging ...

Donnerstags im Jazzkeller

Jazz Filmabend

Termine 2018 • 27.09. | 25.10. | 29.11. • Beginn 20 Uhr • Eintritt frei
Jazzkeller, Fischmarkt 13/16, 99084 Erfurt - Eingang Fischmarkt gußeisernes Tor


29.11. • New Orleans - City of Jazz (1996)
Ein Film von Wolfgang Ettlich & Helma Kaldewey

New Orleans ist die Stadt des Jazz. Hier hat seine 100jährige Geschichte ihren Ursprung und bis heute lebt man in New Orleans für die Musik. Auf den Straßen, in den Schulen, in der Kirche und in den Bars, egal ob French Quarter oder neighbourhood bars - überall wird gejammt, geübt und experimentiert.
Der Film porträtiert New Orleans und seine Musikkultur in Geschichte und Gegenwart u.a. anhand so berühmter Musiker wie Harald Battiste, Eddi Edwards, Donald Harrison, Delfeo und Jason Marsalis, Walter und Nicolas Payton, Kermit Ruffins, Michael Ward und last but not least Joe Cool.

https://www.youtube.com/watch?v=EWla6nCQ7zU Trailer

 

25.10. • Let's get lost (1988)

Dokumentarfilm über Chet Baker, einen der erfolgreichsten Jazz-Trompeter der 50er Jahre geb. 1930, entstanden wenige Monate vor seinem Tod im Mai 1988. Alte Fernseh- und Filmausschnitte, Interviews und Beobachtungen bei den letzten Studioaufnahmen fügen sich zu einem packenden Streifzug durch ein zerrissenes, von Höhen und Tiefen geprägtes Leben. Dabei beschönigt der Film nichts, betreibt keine Verklärung; und so ergänzen sich die pointierten, kunstvoll fotografierten und sich oft bewusst widersprechenden Bilder zu einem ebenso lyrischen wie mitleidlosen Porträt, das mitunter zynische Akzente setzt. (Quelle: Lexikon des int. Films)

https://www.youtube.com/watch?v=9PfdYQzeJk0

 

27.09. • Step Across The Border (1990)

Wie entsteht Musik, die sich nicht an Regeln halten mag? Diese Dokumentation schaut dem Ausnahmemusiker Fred Frith und Gleichgesinnten über die Schulter, in deren Instrumente, Klangwelten und Köpfe. Das ist bisweilen anstrengend, hier und da genial, aber niemals langweilig. Dieser "Dokumentarfilm" nimmt einen mit in Proberäume, in Klangküchen, auf die Suche nach neuen Klängen, Rhythmen, also mitten hinein in den Alltag von Vollblutmusikern. Wer sich dafür interessiert, wird nicht enttäuscht werden, aber wen nur das Endprodukt aus der Konserve interessiert ist hier absolut falsch. Dieser Film macht den Prozess sichtbar, bleibt fragmentarisch, bildet die Suche ab, die mal frustrierend ist, und ein andermal das höchste Glücksgefühl darstellt, wenn man durch die Klänge eins mit sich und der Welt wird.
In Zusammenarbeit mit der Redaktion FREIjazz von Radio FREI.

 

https://en.wikipedia.org/wiki/Step_Across_the_Border
https://www.youtube.com/watch?v=Kx5RPHoR0A4
https://www.youtube.com/watch?v=Es21B30bD6c